This website uses cookies and by visiting it, you agree for that.
If you want to, you may change your cookie settings in your browser.
Hide
menu

diskografie

For Alice
Marcin Wyrostek

  • Palinka - Marcin Wyrostek
  • For Alice - Marcin Wyrostek
  • Pożegnanie - Marcin Wyrostek
  • Śmierć Marii Królowej Szkotów - Piotr Zaufal/Joanna Zaufal
  • To ostatnia Niedziela - Marcin Wyrostek
  • Cinema Tango - Marcin Wyrostek
  • Zrywany - Piotr Zaufal
  • Vuelvo al Sur – Astor Piazzola / Fernando "pino" Solanas
  • bonus track: Zima - Antonio Vivaldi
Marcin Wyrostek

Marcin Wyrostek - Akkordeon
Marcin Jajkiewicz - Vokal
Mateusz Adamczyk - Geige
Daniel Popiałkiewicz - Gitarre
Agnieszka Hasse-Rendchen - Klavier
Piotr Zaufal - Kontrabass
Krzysztof Nowakowski - Schlagzeug

Marcin Wyrostek & Coloriage

Das Studioalbum der Band Coloriage, aufgenommen im Studio MAQ Records.

Das Wort „Coloriage“ bedeutet im Französischen „kolorieren, malen”. Genau so ist die Musik der Band - bravourös, gemütvoll, bunt. Die Musiker haben klassische Kompositionen und Jazzstandards bearbeitet. Die Inspiration war für sie auch die Volksmusik. Die CD nimmt den Zuhörer in die musikalische Reise in die balkanischen, ungarischen, Zigeuner-, Juden- und lateinamerikanischen Gebiete. Neben den bekannten Werken wie „Libertango” oder „Besame Mucho” befanden sich auf der CD auch die Autorenkompositionen Coloriage.

  • Coloriage - Richard Galliano
  • Viaggio - Richard Galliano
  • Besame mucho - Consuel Velazquez
  • Tango for Alice - Marcin Wyrostek
  • Qwerty - Marcin Wyrostek
  • Jovano, Jovanke - Volksmelodie (feat. KAYAH)
  • ESP - Mateusz Adamczyk
  • Gankino Horo – Volksmelodie
  • Children of Sanchez - Chuck Mangione
  • Libertango - Astor Piazzolla (feat. Daniel Popiałkiewicz, Agnieszka Haase)
Marcin Wyrostek & Coloriage

Marcin Wyrostek - Akkordeon
Mateusz Adamczyk - Geige
Piotr Zaufal - Kontrabass
Krzysztof Nowakowski - Schlagzeug

Marcin Wyrostek & Tango Corazon Quintet - Live

TNach zwei Jahren seit der Ausgabe des Debütsalbums “Magia del Tango” präsentieren wir Ihnen die CD “Magia - LIVE”. Die Musikstücke wurden während der drei Konzerte: Jelenia Góra 23.04.2010, Warszawa 02.02.2011 und Busko Zdrój 08.07.2011 aufgenommen.

Die Inspiration für die Ausgabe der CD live waren unsere Eindrücke bei dem Anhören der aufgenommenen Konzerte, die dank des gesammelten Publikums gemütvoll, originell und magisch sind. Die Konzertaufnahmen unterscheiden sich von den Studioaufnahmen, auf der Bühne stehen wir dem Empfänger von Angesicht zu Angesicht gegenüber, der uns begleitende Stress gibt uns Adrenalin, zwischen dem Künstler und dem Publikum entsteht eine Interaktion, alle diese Elemente beeinflussen die Art und Weise des Spielens, des Baus von Phrasen, Spannungen… Wir möchten Ihnen einen Teil dieser Energie und "Magie", die wir mit dem Publikum während unserer Konzerte teilen, übergeben.

Marcin Wyrostek & Tango Corazon Quintet - Live

Marcin Wyrostek - Akkordeon
Marcin Jajkiewicz - Vokal
Mateusz Adamczyk - Geige
Daniel Popiałkiewicz - Gitarre
Agnieszka Hasse - Klavier
Piotr Zaufal - Kontrabass
Krzysztof Nowakowski - Schlagzeug

Magia del Tango
Tango Corazon Quintet

Das Studioalbum der Band Tango Corazon Quintet, aufgenommen im Konzertstudio des polnischen Rundfunks Katowice im Juli 2009. Es enthält Tangos von Astor Piazzolla und Richard Galliano.

  • Heavy Tango - Richard Galliano
  • Primavera Portena - Astor Piazzolla
  • Verano Porteno - Astor Piazzolla
  • Otono Porteno - Astor Piazzolla
  • Inviemo Porteno - Astor Piazzolla
  • Fugata aus Slifo y Ordina Nr 2 - Astor Piazzolla
  • Milonga del Angel - Astor Piazzolla
  • Adios Nonino - Astor Piazzolla

Ich möchte die CD bestellen

Magia del Tango

Marcin Wyrostek - Akkordeon
Mateusz Adamczyk - Geige
Daniel Popiałkiewicz - Gitarre
Agnieszka Hasse - Klavier
Piotr Zaufal - Kontrabass

aufgetreten als Gast auf den CDs:

Możesz być /DU KANNST SEIN/
Joanna Słowińska

Das Studioalbum von Joanna Słowińska "Możesz być" wurde durch den polnischen Rundfunk als Volk-CD des Jahres 2008 anerkannt und durch ihn in der Finale von Superjedynka 2008 – auf dem Festival des polnisches Liedes in Opole ausgezeichnet. Joanna überschreitet die Grenzen der Stille, bricht die Konventionen und Ausführungskanonen. Auf die bisher unbekannte Art und Weise verbindet die neuen Autorenkompositionen mit Elementen der traditionellen Musik.

  • Możesz być - Text J. Słowiński, Musik J. Słowińska/M. Blajda
  • Teraz - trad. Text und Musik
  • U jeziora - trad. Text und Musik
  • Zaświeć - trad. Text und Musik
  • Kalina - Text J. Słowiński, Musik M. Blajda
  • Daleko wysoko - trad. Text und Musik
  • Jasio - trad. Text und Musik
  • Matulu - trad. Text und Musik
  • Znak - Text J. Słowiński, Musik J. Słowińska
  • Tańcz - Text J. Słowiński, Musik P. Odorowicz
  • Rzeka - trad. Text und Musik
  • Lata ptaszek - trad. Text und Musik
  • Sztajerek - trad. Text und Musik
  • Ten drugi - trad. Text und Musik
  • Czekaj - trad. Text und Musik
  • Jeszcze nie - trad. Text und Musik
  • Zatrzymam czas - Text J. Słowiński, Musik M. Blajda
Możesz być

Joanna Słowińska - Gesang, Geige
Mikołaj Blajda - Kontrabass
Leszek Hefi-Wiśniowski - Querflöte, Sopransaksophon
Paweł Odorowicz - Altgeige
Tomasz Wertz - Schlagzeug
Marcin Wyrostek - Akkordeon
Jakub Mietła - Akkordeon

YUGOPOLIS 2

...also jugoslawische Schläger präsentiert von bekannten polnischen Künstlern. Das ist die Fortsetzung des Projektes Yugoton und Yugopolis "Słoneczna strona miasta". Diese CDs haben einen großen Komerzerfolg erreicht, indem sie entsprechend mit Platin und dann mit Gold ausgezeichnet wurden. Sie haben auch die weit bekannten Hits u.a."Malcziki" von Kazik, "Miasto budzi się" von Paweł Kukiz, "Gdzie są przyjaciele moi" von Maciek Maleńczuk oder "Rzadko widuję cię z dziewczętami" von Kasia Nosowska und Paweł Kukiz gefördert.

  • Yugopolis & M. Maleńczuk - „Ostatnia Nocka”
  • Yugopolis & T. Tymański - „12 ptaków”
  • Yugopolis & Atrakcyjny Kazimierz - „Morze śródziemne (przepływa przeze mnie)”
  • Yugopolis & M. Maleńczuk - „Ona to zna”
  • Yugopolis & Natu i W. Mazolewski - „Dom na miękkiej trawie”
  • Yugopolis & K. Kiljański - „Dzień pomyłek”
  • Yugopolis & D. Miśkiewicz and M. Wyrostek - „Anna Joanna”
  • Yugopolis & K. Kiljański - „Dla siebie sami”
  • Yugopolis & T. Tymański - „Wizja (ta sama)”
  • Yugopolis & Natu i W. Mazolewski - „Pogrzeb śniegu”
  • Yugopolis & SzuSzu i Magiera - „Dłonie (zdrada)”
Yugopolis 2

Triu
Beltaine

"Triu" also "Trzecia" /Die Dritte/. Obwohl der Titel aus dem Irischen entnommen wurde, tritt das dritte Album in der Karriere von Beltain noch mehr als die zwei vorherigen Ausgaben aus dem Rahmen der keltischen Musik heraus. Die irische und bretonische Musik bildet im Falle von "Triu" nur den Grund von Ausflügen in Richtung der eindeutig gegenwärtigen Musikgattungen. Die dritte CD von Beltain ist der Beweis dafür, dass die Musiker die herkömmlichen Schemata mit großer Freiheit betrachten und hervorragend mit der Musik spielen können, indem sie mit dem Ton experimentieren. Neben den traditionellen irischen und bretonischen Melodien kann man hier beispielsweise die Elemente der Funk-Musik oder eben Hip-Hop hören.

  • Influenza
  • Hoodoo's Lament
  • Johny's Not Here
  • Łódz By Night
  • Mad Song
  • Hop-Hip
  • Farewell to Milltown
  • Just For Fun - feat. Marcin Wyrostek
  • Tisa
  • Pardon Spezed
  • NoGarryNo
Triu

The English version of the website is being updated